Exkursion zum Aéroscopia mit Klasse 5

Deutsch
Am 8. November 2018 fuhren wir mit dem Bus nach Aeroscopia, um uns eine Ausstellung von Hergé‘s gezeichneter Comicfigur „Tim und Struppi“ anzusehen.

Wir waren schon gut vorbereitet, da uns am 11. Oktober 2018 Herr José Miguel de la Viuda Sainz in der Schule besuchte. Er erzählte uns über den Autor von „Tim und Struppi“ und die vielen Flugzeuge, die in den Comics vorkommen.

Das erste, was wir uns im Museum Aeorscopia ansahen, war ein Flugzeugmobile mit vielen verschiedenen Flugzeugen aus Tim‘ Comics. Danach gingen wir durch einen Gang, der an den Wänden Bilder von den verschiedenen Charakteren abbildete z.B. Tim mit seinem Hund Struppi in einem Flugzeug. In der Halle angelangt, gab es ca. fünf Wände, auf denen wurde dargestellt, wie die ersten Flugzeuge aussahen und was die Vergangenheit der Flugzeuge war. Madame Guinot erzählte uns die spannende Geschichte des Flugzeuges. Es wurde aber auch gezeigt, wie die Flugzeuge der Zukunft aussehen sollen z.B. ein Flugzeug aus Glas.

Wir gingen weiter und auf unserem Arbeitsbogen bekamen wir unsere erste Aufgabe. Wir sollten Milou suchen z.B. im Flugzeug Concorde, Supper Guppy, A 300 B usw. Wir sollten ihn achtmal finden und wir fanden ihn. Danach suchten wir in Zweiergruppen nach Hinweisen und Antworten für die weiteren Quizfragen im Museum.
Die Exkursion hat uns viel Spaß gemacht.


Vicky und Maria, Klasse 5







Jeudi 8 octobre 2018 Monsieur José Miguel de la Viuda Sainz nous a rendu visite à l’école. Il a lu des BD de Tintin à son fils et s’est rendu compte que dans chacune des bandes dessinées de Hergé il y avait un avion dessiné qui existait aussi dans la réalité. Il est ingénieur aéronautique chez Airbus. Monsieur José Miguel de la Viuda Sainz est passionné par les avions et a également écrit des livres sur Tintin et ses avions. Il nous a aussi montré des maquettes d’avions.

Le jeudi 8 novembre 2018 nous avons pris un bus pour aller à Blagnac au musée Aéroscopia où nous avons découvert l’exposition Tintin et ses avions. Nous avons eu un questionnaire à remplir tout au long de la visite. Il fallait retrouver huit peluches de Milou cachés dans huit avions exposés au musée. A l’entrée du musée il y avait un grand mobile fait avec les maquettes des avions dessinés par Hergé dans ses albums de Tintin.


Lou, classe 5

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux