Selfies mit chinesischen Touristen oder was ein Schwein mit Carcassonne zu tun hat…

Deutsch

Am Montag, den 2. Oktober 2017, fuhr die Klasse 7 mit der Kooperationsklasse Year 8 der IST auf eine Exkursion nach Carcassonne. Beide Klassen nehmen zurzeit das Thema Mittelalter im Geschichtsunterricht durch. Die Klasse 7 wurde vom Klassenlehrer der 7b (Herr Dembowski) und ihrer Geschichts- und Erdkunde-Lehrerin (Frau Gallwitz) begleitet.
Positiv fand die Klasse 7 an dem Ausflug, dass er sich für alle gelohnt hat. Sogar für diejenigen, die schon einmal dort waren, da sie mehr historisches Wissen erhielten und über die geographische Lage erfuhren. So erklärten uns die Geschichtslehrer zum Beispiel, was sich hinter dem Namen der Burg verbirgt:
Die Dame von Carcas, die einst Herrin dieser Burg war, hat der Legende nach während einer Belagerung ihr letztes Schwein mit dem letzten Weizen gefüttert und es anschließend von der Burgmauer herunterwerfen lassen. So wollte sie Karl V. vermitteln, dass es sich nicht lohnen würde die Burg zu belagern. Auf diesen Trick fiel er herein, und er verließ mit seinen Truppen die Burg. Zur Feier des Tages ließ die Dame von Carcas alle Glocken läuten. Als Karls Truppe das hörte, bemerkte einer von ihnen: „Carcas sonne“ (auf deutsch: „Carcas läutet“). So entstand der Legende nach der Name der Burg Carcassonne.
Nachdem wir den geschichtlichen Teil vollendet hatten, suchten wir uns einen Picknickplatz. Nach einer ausgiebigen Pause wurden wir in drei Gruppen eingeteilt. Wir sollten Carcassonne auf geographische Weise „abklappern“. Als wir jedoch unsere Aufgabenblätter ansahen, erschraken wir etwas. Wir sollten fremde Menschen ansprechen und sie fragen, woher sie kamen, weshalb sie da waren und wie sie hergekommen waren?! Aber nach den ersten beiden Versuchen entspannte sich die Lage. Wir trafen nette Leute, und alle waren sehr an der Umfrage interessiert. Einige wollten sogar ein Selfie mit uns schießen. Nachdem wir mit diesem Teil fertig waren, holten sich einige noch eine kleine Stärkung. Um 15 Uhr waren wir dann wieder bei den Bussen und machten uns startklar für den Rückweg. Abgesehen von ein paar sprachlichen Missverständnissen denken wir, dass den meisten Schülern dieser Ausflug gefallen hat.
Bericht von Zainab und Giorgia, Schülerinnen der Klasse 7

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux