Riesenerfolg bei den 4. Europaspielen in Brüssel

Deutsch

Brüssel, 20. September 2018, 14 Uhr, wir, elf Schüler und zwei Lehrer der DST, landen auf dem Flughafen Brüssel, um in der europäischen Hauptstadt unsere Schule bei den 4. Europaspielen zu vertreten. Hierbei treffen wir auf sieben andere deutsche Auslandsschulen. Für diese Reise hat die Schule ihre sportlichsten Schüler ausgewählt, dies sind Joël, Vivien, Philip, Kyliann und Niklas aus der 12., Henning, Manuel und Anton aus der 11. und Matthis, Amelie und Noor aus der 10. Klassenstufe. Mit dabei waren auch zwei Coaches: Frau Krängel und Herr Meyer. Unsere Gruppe hat sich bei diesen Spielen vorgenommen nicht zu den Letzten zu gehören. Dieses Ziel mussten wir nun in Sportarten wie Leichtathletik, Basketball, Volleyball und Fußball durchsetzen.


Nach der Ankunft, bei der wir von drei netten Mädchen der Brüsseler Schule abgeholt wurden und die uns auch weiter begleitet und angefeuert haben, einem kurzen Training in der internationalen DSB (Deutsche Schule Brüssel), einer Auffrischung des Schlachtrufs und etwas zu Essen, schlief unser Team in einer gut ausgestatteten Sportjugendherberge. Am Freitag dann gab es die offizielle Eröffnung der Europaspiele und die Vorstellung der verschiedenen Schulen aus: Dublin, Genf, Moskau, Paris, Prag, Warschau, unsere Schule und selbstverständlich Brüssel. Bei dem anschließenden Basketballturnier kamen wir Tou-louse (sprich: to loose), doch trotzdem waren wir die Sieger der Herzen. Hiernach kam die Kennenlernparty, wobei das Kennenlernen besser funktionierte als die Party.

Nach einer etwas kürzeren Nacht war die Leichtathletik, bei der wir im direkten Wettkampf mit Paris waren. Wir wollten vor allem mit unserem Weitlauftalent Kyliann punkten, doch auch auf die beiden Läuferinnen Vivien und Noor wurde gezählt. Beim Sprint und Weitsprung war Niklas unser Bester, all diese Erfolge sollten sich später noch auszahlen. Mit neuer Kraft wegen dieser Erfolge und einer Portion Spaghetti wurde Volleyball gespielt und sogar das Halbfinale erreicht, weiter reichte es aber nicht und so wurden wir vierter.


Sonntag – Tag der Abreise, der Siegerehrung und des Fußballturniers. Bei diesem Sport halfen vor allem die zwei Elfer, Manuel im Tor und Anton auf dem Feld, zum Erfolg des dritten Platzes. Nun wurde es spannend, die Siegerehrung.

Genaue Ergebnisse der Leichtathletik gab es noch nicht, nur ein gutes Gefühl. Dieses Gefühl wurde mit 5 Einzelmedaillen und einem insgesamt 1. Platz bestätigt. Dies brachte uns in der Tabelle punktegleich mit Paris und auf den 2. Platz!!! Auf dem ersten Platz stand mit deutlichem Abstand der Gastgeber Brüssel.

Nach diesen mehr als gelungenen 4. Europaspielen kommen die Schüler und Lehrer Sonntagabend erschöpft, aber mit vielen schönen Erinnerungen und Kontakten zurück nach Toulouse.

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux